Warnmeldungen des BKK

warnpage

DWD-Wetterwarnungen

 
 

WARNLAGEBERICHT für Deutschland

ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst
am Freitag, 27.05.2022, 05:00 Uhr


Anfangs nur an der Küste, im Tagesverlauf dann in der gesamten Nordhälfte
sehr windig bis stürmisch, zudem im Norden und Nordosten einzelne
Gewitter.



Entwicklung der WETTER- und WARNLAGE:

Mit einer zeitweise lebhaften West- bis Nordwestströmung gelangen bis zum
Wochenende immer kühlere Luftmassen nach Deutschland. Sie sorgen für
einen wechselhaften und mitunter windigen bis stürmischen
Witterungsabschnitt. 


WIND/STURM:
Ausgangs der Nacht an Nord- und Ostsee West-Nordwestwind mit steifen bis
stürmischen Böen 7-8 Bft (50 bis 70 km/h), an exponierten
Küstenabschnitten sowie auf dem Brocken auch Sturmböen 9 Bft (bis 85
km/h). 

Heute tagsüber zunehmend in der gesamten Nordhälfte steife bis
stürmische Böen 7-8 Bft (50 bis 70 km/h) aus West bis Nordwest. In
Verbindung mit kräftigen Schauern sowie an den Küsten Sturmböen 9 Bft
(bis 85 km/h). Auch im höheren Bergland starker bis stürmischer
Nordwestwind, auf dem Brocken Sturmböen 9 Bft. Im Süden nur in
anfälligen Lagen stark böiger Wind mit Böen 7 Bft (um 55 km/h). 

In der Nacht zum Samstag im Binnenland rasch abnehmender Wind und nur noch
vereinzelt Böen Bft 7 (um 55 km/h). An den Küsten dagegen weiterhin
stürmische Böen oder Sturmböen Bft 8 bis 9 (60 bis 85 km/h).  

GEWITTER:
Am Freitag im Norden und Nordosten einzelne Gewitter mit stürmischen Böen
oder Sturmböen 8-9 Bft (65 bis 90 km/h).

In der Nacht zum Samstag im Norden nachlassende Gewitterneigung.  


Nächste Aktualisierung: spätestens Freitag, 27.05.2022, 07:00 Uhr

Deutscher Wetterdienst, VBZ Offenbach / Dipl.-Met. Martin Jonas
 
Hinweis
Die Website www.squall-line.eu stellt die spezielle Warnseite von F-M-WEB dar. Der reguläre Internetauftritt www.f-m-web.de wird bei großflächigen gefährlichen Wettergefahren, speziellen Gefahrenlagen sowie bei Ausfall oder Wartungsarbeiten der regulären Website umgeschaltet.